negatives Qaux der Wärmepumpe

Das Forum für alle Fragen und Diskussionen rund um Polysun im Untericht - für Schüler, Studenten und Lehrkräfte
Post Reply
hawk2018
Posts: 8
Joined: Wed Apr 25, 2018 10:57 am

Wed Oct 02, 2019 8:17 am

Hallo zusammen,

für meine Simulation in meiner Bachelorarbeit ist eine selbstprogrammierbare Wärmepumpensteuerung erforderlich.
Anscheinend ist mir dabei jedoch ein Fehler unterlaufen, da die Wärmepumpe zeitweise eine negative Leistung liefert.
Kann dies an der Einschaltverzögerung liegen, die ich vorgesehen habe, um ein häufiges Takten zu vermeiden?
Wie kann ich anderweitig eine Steuerung vorsehen, in der das Takten vermieden wird? In den Vorlagebeispielen habe ich keine Lösung gefunden.

Vielen Dank schon mal im voraus,

Silvana

nmarthaler
Posts: 44
Joined: Mon Jun 18, 2018 4:01 pm

Wed Oct 02, 2019 3:18 pm

Hallo Silvana

Dies ist eigentlich nicht weiter tragisch. Die negativen Werte entstehen dadurch, dass es Teilweise zu Überlappungen in den Zeitschritte kommen kann.

Sonnige Grüsse
Nathanael

hawk2018
Posts: 8
Joined: Wed Apr 25, 2018 10:57 am

Mon Oct 07, 2019 11:31 am

Hallo Nathanael,

kannst du mir noch behilflich sein, wieso die Warnung:
"Die minimale Fluidtemperatur (Quelle) wurde unterschritten."
auftritt?
Mit welchen Stellschrauben kann ich darauf einwirken. Und mit welchem Zahlenwert wurde die minimale Fluidtemperatur von Polysun definiert?

Liebe Grüße,
Silvana

nmarthaler
Posts: 44
Joined: Mon Jun 18, 2018 4:01 pm

Mon Oct 07, 2019 1:14 pm

Hallo Silvana

Dies liegt daran, dass du im GUI der Wärmepumpe einen zu hohen Wert für die Tiefdruckstörung hinterlegt hast oder du mit zu tiefen Temperatur in die WP fährst. Würde sicher zuerst aber versuchen höhere Vorlauftemp. zu bekommen, bevor du die die Grenzwerte runter bzw. nach oben korrigierst.

Sonnige Grüsse
Nathanael

hawk2018
Posts: 8
Joined: Wed Apr 25, 2018 10:57 am

Tue Oct 08, 2019 7:29 am

Hallo Nathanael,

eine höhere Quellentemperatur kann aufgrund der vorherrschenden Gegebenheiten nicht geschaffen werden.
Senke ich die Temperatur der Tiefdruckstörung auf -5 °C wird die Warnung nicht mehr angezeigt, jedoch sinkt die Austrittstemperatur aus der Wärmepumpe (Quelle) unter die geforderten 5 °C. Erst bei einer Tiefdruckstörungstemperatur von 11 °C werden die Anforderungen erfüllt.
Es handelt sich um eine Sole-Wasser-Abwasserwärmepumpe. Es muss sichergestellt werden, dass das Abwasser im nachgeschalteten Wärmespeicher nicht unter 5 °C absinkt.
Kann es sein, dass diese Warnung für mein System nicht von Relevanz ist?

Liebe Grüße,
Silvana

Lars Kunath
Posts: 90
Joined: Thu Mar 02, 2017 2:35 pm

Tue Oct 08, 2019 7:56 am

Hallo Silvana,

im Grunde genommen ist es so das du mit der WP versuchst mehr Energie zu entnehmen als du entnehmen kannst/darfst - deswegen sinkt die Temperatur weiter ab. Die Einstellung der Tiefdruckstörung bewirkt das bei unterschreiten der in der Tiefdruckstörung hinterlegten Temperatur die WP abschaltet und keine weitere Energie entzieht. Damit ist der Wert also schon relevant für die Simulation. Was du versuchen solltest ist also entweder den Energieentzug (Leistung! über die WP) zu reduzieren oder mehr Energie zur Verfügung zu stellen (was wahrscheinlich nicht geht).

Ich hoffe das hilft dir weiter.

LG Lars

Post Reply
  • Information
  • Who is online

    Users browsing this forum: No registered users and 0 guests