Modulation Brennstoffzelle

Das Forum für alle Fragen und Diskussionen rund um Polysun Simulation Software (Designer/Standard)
Post Reply
TSY
Posts: 1
Joined: Sun Mar 03, 2019 8:12 pm

Fri Mar 08, 2019 10:39 pm

Hallo!
Ich würde gerne eine Brennstoffzelle in einem Heizkreislauf mit Heizkessel und Pufferspeicher im modulierenden Betrieb schalten. Irgendetwas scheine ich falsch zu machen, da die Leistung andauern unter dem eigentlich mindest-möglichen Wert liegt.
Ich verstehe die Eingabe im Katalog "min.Leistung kW: minimale Leistung (zugeführte Energie) des BHKW: wird für den modulierenden Betrieb benötigt" so:

Ich möchte eine thermische Leistung von 12 kW bei Wirkungsgraden von 60% el und 30% th (ich nehmen sie einfach konstant an). Die benötigte Brennstoffzellenleistung ist also 12/0,3= 40kW. Ich möchte 50% Modulation ermöglichen.
Demnach würde ich bei "min. Leistung kW" 20 kW eingeben. Minimale thermische Leistung sollte demnach 6 kW sein und min el Leistung = 12kW. (Ist das so richtig?)

Trotzdem habe ich Leistungen (sowohl th. als auch el.) unter den minimal zugelassenen Leistungswerten und auch im negativen Bereich, obwohl ich gar keinen Standby Verbrauch eingestellt habe. Die Steuerung ist aus der Standardvorlage 80d übernommen.

In einer anderen Variante moduliert zwar die deutlich kleinere Brennstoffzelle (halb so groß), aber dafür moduliert die Stromerzeugung nicht mit. Die bleibt konstant auf ihrem Maximalwert... (Die Modulation ist thermisch auch nur zwischen 5.600 und 5.900 - aber das müsste doch eine Auswirkung haben oder?)

Und eine letzte Frage: In Vorlage 80f und 80e ist die Steuerung für das BHKW gleich. Unterschied ist die Wärmesenke. Während in 80e die elektrische Modulation gut funktiniert, funktioniert sie in 80f gar nicht. Hier taktet es wieder. Ich habe in beiden Varianten das BHKW gegen die gleiche BZ ausgetauscht, um die Modulation verfolgen zu können. Es gibt auch in beiden Systemen keinen Betriebszustand "aus wenn Pufferspeicher I3+H2 in Schicht X erreicht ist". Deshalb verstehe ich gar nicht, wieso die BZ sich überhaupt an der Wärme orientiert..

Wie kann man das umgehen bzw. was mache ich falsch? :(
Tausend Dank im Voraus!!


PS: Auch in der Vorlage ist die Leistungen Qaux oft bei 1kW - bei normaler Leistung von 13 kWth (20kW Anlage)... :?

Post Reply
  • Information
  • Who is online

    Users browsing this forum: No registered users and 1 guest